• Ausgewählte Lebensmittel regionaler Produzenten
  • 1-3 Tage Lieferzeit*
  • Gratis-Versand ab 49€*
  • Zertifizierter Bio-Händler
Zurück zum Start Magazin Unsere Produzenten Bittersweet – Innovative Kräuterelixiere aus der Apotheke

Bittersweet – Innovative Kräuterelixiere aus der Apotheke

Gespräch mit Dr. Christina Jagla von Dr. Jaglas

Von Meiki Beck

Christina hat Kräuterkunde im Blut. Schon ihr Großvater stellte Magenbitter im Kolonialwarenladen her. Heute kreiert die Apothekerin Dr. Jaglas Kräuterelixiere auf innovative Weise. Dabei verleiht sie ihren Kreationen bittersüße Harmonie.

Christina, was genau ist ein Kräuterelixier?

Elixier bedeutet Auszug aus Heilkräutern. Viele unserer Kräuter wurden bisher mehr in der Medizin als in Lebensmitteln eingesetzt. Dazu gehören z.B. Baldrian, Ginseng oder Zitwerwurzel. Was wir machen ist wirklich neu und geschmacklich gibt es nichts Vergleichbares. Genau das macht unsere Elixiere so spannend. 

Schon Dein Urgroßvater hat Magenbitter hergestellt. Wie hat sich die Tradition fortgesetzt? 

Ja, mein Urgroßvater hatte einen Kolonialwarenladen und war im Besitz einer mittelalterlichen Kloster-Rezeptur. Daraus stellte er Kloster-Elixiere für Familie, Freunde und Stammkunden her. Wir haben die Rezeptur in unserer Apotheke in den letzten Jahrzehnten weiterentwickelt. Die Kräuter seiner Rezeptur bilden auch heute noch die Grundlage unserer Elixiere. Heute kreieren wir daraus sogar einen Gin, indem wir unseren Kräuterbitter Golfers Ginseng-Elixier zum Dry GIN-seng Gin destillieren.

Unsere Kräuterelixiere enden in einem extrem langen Abgang.

Und mittlerweile ist Dr. Jaglas eine eigenständige Marke?

Vor sechs Jahren haben wir die Elixiere nur in der Apotheke verkauft. Da stand noch der Hinweis auf den Flaschen: Ein Teelöffel nach dem Essen. Der perfekte Digestif. Durch die Gründung des Labels Dr. Jaglas in Berlin und das Rebranding konnten wir die Apotheker-Spezialitäten außerhalb der Apotheke an Gastronomie, Feinkostläden und Concept Stores verkaufen. Darauf folgten Weiterentwicklungen von Produkten wie der zuckerfreie Ginseng Gin sowie ein alkoholfreier Hibiskus Aperitif.

Warum genau seid Ihr Bitter-Spezialisten?

Unsere Elixiere besitzen eine hohe Kräuternote mit Tiefe in den einzelnen Nuancen. Sie reichen von bitter bis hin zu sweet und zeichnen sich durch große Reinheit aus. Wir empfehlen unser gesamtes Sortiment mit Ausnahme des Hibiskus Aperitifs pur. Die Kräuter, Wurzeln und Rinden verfügen über einen nachgewiesenen hohen Gehalt an Bitterstoffen und ätherischen Ölen. Die Aromen erreichen einen bereits beim Öffnen der Flasche und enden in einem extrem langen Abgang. Wichtig ist wie bei einer Weinverkostung das langsame Roulieren im vorderen Mundbereich, um den vollen Geschmack zu erhalten.

Die Kräuter reifen mehrere Wochen im Alkohol.

Ihr seid im wahrsten Sinne des Wortes noch eine Manufaktur. Warum stellt Ihr Eure Elixiere in Handarbeit her?

Wir sind einfach Apotheker in einer Apotheke, die noch manuell Rezepturen entwickeln und größtenteils auch selber herstellen. Kräuterkunde ist ein großer Bestandteil des Pharmaziestudiums. Viele bekannte Marken wie z.B Bahlsen Kekse oder Fisherman’s Friend haben ihren Ursprung in der Apotheke. 

Und inwiefern schmeckt Dr. Jaglas besonders intensiv?

Wir produzieren in kleinsten Chargen. So ist der Geschmack extrem vollmundig. Bei einigen Elixieren reifen die Kräuter mehrere Wochen im Alkohol. So lösen sich ihre Aromen vollständig heraus und verflechten sich miteinander. Die Art und Weise der Zubereitung, Qualität und Transparenz sind uns besonders wichtig. Unsere mazerierten Kräuter sind nach Deutscher Arzneibuch Qualität zertifiziert. Sie besitzen erstklassige Reinheit und einen hohen Gehalt an Aroma- und Inhaltsstoffen. 

Maca Wurzel schmeckt nussig und ähnelt in der Wirkung Ginseng.

Galgant, Tausendgüldenkraut und Zimtrinde. Das hört sich nach märchenhafter Kräuterküche an oder arbeitest Du mehr wissenschaftlich an Deinen Rezepturen? 

Meine Arbeit ist auf jeden Fall wissenschaftliche Pflanzenkunde. Die Kräuter, die wir verwenden, wuchsen früher zum großen Teil in Klostergärten. Sie waren als Heilkräuter definiert. Auch heute noch führt das Deutsche Arzneibuch sie als Kräuter mit sehr hohem Gehalt an Bitterstoffen und ätherischen Ölen auf. Wir stellen aus ihnen verschiedene Tinkturen als Basis unserer Kräuterelixiere her. 

Gibt es auch ein Kraut, das Dir besonders am Herzen liegt? 

Das ist ganz klar die Artischocke, wobei sie genau genommen unter das Bittergemüse fällt. Die Maca Wurzel ist auch sehr spannend. Sie schmeckt nussig, aber besitzt ähnliche Kräfte wie der Ginseng. 

Dr. Christina Jagla mit dem hauseigenen Artischoken-Elixir

Gin enthält bei Euch keinen Zucker, aber besitzt einen sehr hohen Alkoholgehalt. Warum?

Je höher der Alkoholgehalt desto mehr Aromen können freigesetzt werden. Ich würde fast behaupten, dass wir in Deutschland den Gin mit dem höchsten Alkoholgehalt herstellen. Wir verwenden  außerdem entgegen vieler Gin Hersteller keinen Neutral-, sondern Weizenalkohol. Er ist zusätzlich siebenfach destilliert.

Dr. Jaglas hat jetzt auch einen alkoholfreien Hibiskus-Aperitif im Sortiment ? 

Herber Hibiskus ist eine tolle alkoholfreie Alternative zu Aperol Spritz. Bei unserem alkoholfreien Aperitif verzichten wir gezielt auf Azofarbstoffe und haben eine Whiskynote eingebaut. Wir arbeiten mit Apfel, Karotte, Öldistel und Süßkartoffel. Deshalb eignet sich der Aperitif bedenkenlos für Schwangere.

Unsere Artischocken kommen aus Schwebheim.

Die Transparenz der Herkunftsquellen ist Dir wichtig. Woher bezieht Ihr die Kräuter?

Wenn wir können, beziehen wir die Kräuter natürlich regional. Unsere Artischocken kommen z.B. aus Schwebheim. Reinheit und Qualität der Kräuter stehen bei uns allerdings im Vordergrund. Manche Sorten  wie z.B. Ginseng, Safran oder Zimtrinde erhält man man in entsprechender Qualität nicht aus Deutschland. Unsere mazerierten Kräuter sind nach Deutscher Arzneibuch Qualität zertifiziert. Sie unterliegen derselben Reinheit wie Bio-Kräuter, aber ihr Endgehalt an typischen Inhaltsstoffen wie Bitterstoffe und ätherische Öle wird überprüft.

Warum schließen Dr. Jaglas Bitterkräuter-Elixiere eine Lücke auf dem Spirituosenmarkt? 

Unsere Elixiere sind weniger süß als ein Kräuterlikör und nicht so bitter wie ein reiner Magenbitter. Sie liegen geschmacklich genau dazwischen und schmecken bittersweet. Dabei besitzen sie einen extrem langen und ausbalancierten Abgang. Das ist sicher der Grund, warum wir auch viele Sommeliers als Fans gewonnen haben

Den Hibiskus Aperitif liefern wir nach Taiwan und Azerbaijan.

Welche Pläne hast Du für die Zukunft?

Wir haben gerade erst einen alkoholfreien Hibiskus Aperitif gelauncht. Man trinkt ihn mit Tonic und Limette als alkoholfreie Aperol Spritz Variante. Das Elixier hat eingeschlagen wie eine Bombe und die Anfragen kommen bereits aus aller Herren Ländern. Z.B. gingen die ersten Lieferungen nach Azerbaijan und Taiwan bereits raus. Also, steht weltweiter Export insbesondere unseres alkoholfreien Aperitifs für 2021 auf der Agenda.

Wie trinkt man einen Dr. Jaglas richtig?

Alle Kräuter-Elixiere, unseren saisonalen Gewürzlikör und den Dry GIN-seng Gin empfehlen wir pur. Unser alkoholfreier Hibiskus Aperitif eignet sich bestens als Basis für Drinks z.B. mit Tonic und Limette als Hibiskus Spritz.

Was ist Dein Lieblingselixier und hast Du eine Rezeptempfehlung? 

Das kommt ganz auf die Gelegenheit an. Im Sommer eignen sich vor dem Grillen Dr. Jaglas Elixiere hervorragend als Aperitif mit ein paar Eiswürfeln. Im Herbst und Winter passen sie perfekt als Digestif zu einem Gänseessen oder einer Käseplatte. Unser zuckerfreier Ginseng Gin ist ein absolutes Genießer Produkt. Wir empfehlen ihn als besonderen Drink zu speziellen Anlässen. Unser alkoholfreier Hibiskus Aperitif geht immer zu jeder Tageszeit alleine oder in Gesellschaft.

Beliebte Produkte

Alle Produkte anzeigen
{"cart_token":"","hash":"","cart_data":""}