Edlen Frucht- und Weinessig regional kaufen und genießen

  • Erlesene Essigsorten
  • Einmalige und natürliche Aromen
  • In Handarbeit hergestellt
  • Nachhaltigkeit durch Qualität aus der Natur
  • Schnelle Lieferung

Frucht- und Weinessig wertet eine Küche geschmacklich auf. Er rundet Suppen und Soßen ab und ist unverzichtbar für Dressings.
Gekonnt dosiert reduziert er Bitterkeit in Speisen und macht gekochtes Fleisch zart. Ob bei eingekochtem Obst und Gemüse oder frisch vor dem Servieren hinzugefügt – Essig ist ein vielseitiges Würzmittel. Beim Kauf von Essig sollte man deshalb auf natürliche Zutaten und seine Herstellungsweise achten. Sie entschieden über sein Aroma und den Geschmack der Speisen, die er verfeinert.

Lieblicher Frucht- und kräftiger Weinessig

Fruchtessig kann man aus nahezu allen Obstsorten herstellen. Sie besitzen einen niedrigen Säuregehalt von 5 % und schmecken lieblich und mild. Apfel, Quitte und Himbeere sind beliebte Frucht-Essigsorten.

Weinessig ist ein aus Trauben erzeugter Fruchtessig. Er verfügt in der Regel über mehr Säure als Fruchtessig und schmeckt saurer und kräftiger.
Bei uns können Sie Wein- und Fruchtessig von regionalen Erzeugern kaufen. Die Hersteller verarbeiten hochwertige Rohstoffe zu einem kostbaren Essig mit intensivem und milden Geschmack.

Aromatisierter Essig aus der Industrie

Bei minderwertigen Essig-Produkten ist das Fruchtaroma kaum zu schmecken. Hier handelt es sich oft um einen aromatisierten Essig. Fertiger Weißweinessig oder Apfelessig sind die Basis und werden mit Most, Fruchtpüree oder künstlichen Aromen gemischt.
Erdbeeren eignen sich z.B.nicht zur Essigherstellung, da die Frucht ihren Geschmack durch die Gärung verliert. Ein Erdbeeressig ist in jedem Fall eine Mischung aus Weinessig und Erdbeerpüree.

Bei industriell produziertem Weinessig dient oft Wein, der als solcher nicht mehr verkaufbar ist, als Grundlage für ein günstiges Produkt.

Ein guter Fruchtessig gärt

Zur Herstellung von hochwertigem Fruchtessig verwendet man Früchte, Saft oder Most als Grundlage. Frisches Obst oder Saft gären erst nach Zugabe von Hefe alkoholisch. Nachdem der Gärprozess beendet ist, entscheidet auch die Dauer der Lagerung über das Aroma des Essig.

Ein guter Essig sollte mindestens sechs Monate ruhen, um seinen Geschmack zu entfalten. So erkennt man die Ausgangsfrucht geschmacklich eindeutig im Essig.
Hier können Sie erlesenen Fruchtessig aus regionaler Erzeugung online kaufen. Die Hersteller leisten echte Handarbeit und produzieren Essig mit Zuwendung und Zeit. Sie erhalten ein Produkt mit natürlichen und ausgeprägten Aromen.

Weinessig verschiedener Qualitäten

Je nach Rohstoff gibt es unterschiedliche Herstellungsverfahren für Weinessig.

  • Weintrauben oder Traubensaft enthalten keinen Alkohol. Sie müssen zuerst mit Hefe versetzt werden, um zu gären. Bei frischen Früchten sollte man auf eine Ernte bei vollem Reifegrad achten. So erhält der Essig ein intensives Aroma. Aus dem Obst stellt man einen Brei her bevor man die Hefe zufügt.
  • Wein oder Weinbrand bedarf je nach Alkoholgehalt der Verdünnung. Alkohol- und Säuregehalt sind für eine erfolgreiche Gärung verantwortlich und werden genau eingestellt. Danach sorgt die hinzugefügte Essigmutter für den Gärungsprozess. Nur ungeschwefelter Wein kann zu Essig gären. Bei geschwefelten Produkten muss der Wein vorab behandelt werden.
  • Weintrester bezeichnet den Rückstand bei gepressten Trauben. Auch er kann als Grundlage zur Essigherstellung dienen. Wasser, Wein oder Traubensaft verflüssigen den Brei bevor er mit Hefe versetzt zu gären beginnt.

Weinessig aus frischen Trauben besitzt das intensivste Aroma. Zur Geschmacksentfaltung lagern er und Essig aus hochwertigem Wein über einen längeren Zeitraum.
Trester und Weinbrand erzeugen einen Essig, der nicht mehr nach Trauben schmeckt und von minderer Qualität ist.

Bei uns können Sie Weinessig von verantwortungsvollen Erzeugern online kaufen. Der Essig wird regional aus hochwertigen Rohstoffen hergestellt und schmeckt intensiv nach Trauben.

Grundsätzlich sorgen leichtere Weine für einen leichteren Essig.
Weinessig ist aber immer kräftiger als Fruchtessig. Rotweinessig besitzt durch seine Gerbstoffe ein herberes Aroma als Weißweinessig. Süße Essigsorten entstehen aus süßlichen Weinen wie Beerenauslese oder Eiswein.

Kochen mit Frucht- und Weinessig

Apfelessig passt sehr gut in Salatdressings. Er verfeinert Suppen und Soßen. In kleinen Mengen wirkt er in Drinks erfrischend. Himbeer- und Johannisbeer-Essig eignen sich hervorragend zum Einlegen von Obst. Desserts und Obstsalaten verleihen sie eine feine Note.

Weißweinessig verfeinert helle Soßen, Suppen und Fischgerichte hervorragend. Er eignet sich zum Einlegen von Obst, insbesondere Steinobst wie Aprikosen und Marillen.

Rotweinessig passt ideal zu dunklen Suppen und Soßen. Bei Fleischgerichten sorgt er für die besondere Note.